Kredite: Zusammen zahlt man weniger als allein

Gemeinsam weniger bezahlen. Das gilt nicht nur bei Familientickets diverser Freizeitaktivitäten, bei denen Gruppenkarten häufig zu einem vergünstigten Preis erhältlich sind, sondern auch bei Krediten. Wer also einen Kredit zusammen mit einem Partner aufnimmt, kann sich häufig viel Geld sparen.

Wie eine aktuelle Studie des Vergleichsportals CHECK24 zeigt, zahlten Kreditnehmer im Jahr 2019 für ein gemeinsam aufgenommenes Darlehen über 10.000 Euro bei einer Laufzeit von 84 Monaten knapp 19 Prozent weniger Zinsen, als Kreditnehmer, die sich alleine für den gleichen Kredit entschieden hatten. Waren also für den alleine aufgenommenen Kredit im Schnitt 4,05 Prozent an Zinsen fällig, sanken die durchschnittlich fälligen effektiven Jahreszinsen bei einer gemeinsamen Kreditaufnahme auf nur noch 3,30 Prozent. Allerdings nutzten diese Spar-Chance lediglich 32 Prozent aller Verheirateten. Damit verschenkten die restlichen 68 Prozent bares Geld bei der Kreditaufnahme.

Dafür lohnt sich ein Kredit zu zweit

Dabei sind es häufig Anschaffungen wie etwa ein neues Familienauto, die Einrichtung der gemeinsamen Wohnung oder des Kinderzimmers, die von Lebenspartnern über einen Kredit finanziert werden. Da hier die Entscheidung für oder gegen eine Investition meist in enger Absprache getroffen wird, bietet sich eine gemeinsame Kreditaufnahme besonders an. Abgeschlossen wird ein solcher Kredit aber häufig nur von einer einzelnen Person. Dabei verspricht ein Kredit zu zweit neben der erheblichen Sparmöglichkeit durch günstigere Zinssätze auch noch weitere Benefits.

Banken betrachten das im Idealfall regelmäßige Einkommen des zweiten Darlehensnehmers als zusätzliche Sicherheit. Dies belohnen die Kreditinstitute wiederum mit einem niedrigen Zinssatz sowie einer erhöhten Annahmewahrscheinlichkeit des Kreditantrags. Zudem haben zwei Kreditnehmer in vielen Fällen einen größeren finanziellen Spielraum zur Verfügung, so dass diese auch eine größere Summe aufnehmen oder aber den Kredit gemeinsam schneller abbezahlen können. Durch eine kürzere Vertragslaufzeit verringern sich gleichzeitig die fälligen Zinskosten für den Kredit, so dass ein Darlehen am Ende so noch günstiger wird.

Im Duo unschlagbar

Um das Sparpotential eines gemeinsam aufgenommenen Darlehens voll ausschöpfen zu können, muss der zweite Kreditnehmer übrigens nicht mit Ihnen verheiratet sein. Auch Ihr Lebenspartner oder ein anderer enger Familienangehöriger oder Freund kann diese Rolle übernehmen. Grundsätzlich jeder, der mit Ihnen Verantwortung für die Rückzahlung des aufgenommenen Kredits übernehmen möchte und kann. Konkret bedeutet das: Im Falle des Falles muss der zweite Kreditnehmer finanziell einspringen, wenn Sie als erster Darlehensnehmer die fälligen Raten nicht mehr begleichen können. Ein gutes Vertrauensverhältnis ist bei einer gemeinsamen Kreditaufnahme also Voraussetzung Nummer eins. Ist dies gegeben und Sie sind sich einig, was die Aufnahme und am Ende auch die Rückzahlung eines gemeinsamen Darlehens betrifft, können Sie mit einem Kredit zu zweit nur gewinnen.

Weitere Informationen rund um das Thema Kredit, bieten zahlreiche Portale im Internet. Bei einem derart komplexen Thema wie es bei Krediten eben der Fall ist, macht es Sinn, sich tatsächlich gut damit auseinanderzusetzen.