Erst informieren, dann den Schlüsseldienst rufen!

Es gibt wirklich nichts ärgerliches als vor verschlossenen Türen zu stehen. Wer kennt das nicht, man macht die Tür zu und noch während man sie zufallen lässt, überlegt man ob man überhaupt den Schlüssel in der Tasche hat. Zu spät, die Schlüssel sind noch in der Wohnung, während man selbst nun ausgeschlossen ist. Der Schlüsseldienst muss her und eben das kostet Zeit, Nerven und am Ende auch Geld. Wir möchten mit diesem Beitrag ein wenig Licht ins Dunkel bringen, wenn es um den Schlüsseldienst geht. Wer zahlt, was kostet es und was gibt es zu beachten?

Hilfe, ich habe mich ausgeschlossen!

Ein jedem von uns kann es mal passieren, das man sich ausgeschlossen hat. Es gilt die richtigen Lehren daraus zu ziehen, damit das kein zweites Mal vorkommt. Wer sich ausgerechnet Sonntags oder Nachts ausschliesst zahlt im übrigen ein besonders hohes Lehrgeld, denn hier ist mit erheblichen Aufschlägen für den Schlüsseldienst zu rechnen. Ist das Kind, nicht die Schlüssel, bereits in den Brunnen gefallen, sollten entsprechende Vorkehrungen getroffen werden, damit der Schlüsseldienst nicht noch einmal ausrücken muss.

Ausgeschlossen? Nicht schlimm, wenn

Wie wäre es zum Beispiel mit dem “Parken” eines Ersatzschlüssels beim Nachbarn, bei Oma oder Opa. Am besten deponiert man einen Schlüssel bei einer vertrauenswürdigen Personen, die häufig Zuhause ist, so dass man im Schlüsselnotfall rasch den Zweitschlüssel abholen kann, um in die Wohnung zu gelangen.

Häufig werden auch Schlüssel im Garten oder an heimlichen Plätzen versteckt. Dies würden wir so allerdings nicht empfehlen. Im Alltag lohnt es sich ferner, eine gewisse Routine zu bewahren. So sollte man auch in der Wohnung einen festen Platz für wichtige Schlüssel haben. Das kann auch ein Haken an der Wand sein. Wir Menschen sind Routine gewöhnt und die eigenen Abläufe und Verhaltensmuster lassen sich auf diese Weise beeinflussen, so dass die Wahrscheinlichkeit deutlich höher ist, dass man beim Verlassen der Wohnung den Schlüssel nicht mehr vergisst.

Wo kann ich mich informieren bei Fragen zum Schlüsselnotdienst?

Es gibt haufenweise Seiten zum Thema Schlüsselnotdienst. So finde sich auf schluesseldienst-24.biz weiterführende Informationen, ferner lohnt auch ein Blick auf schlüsselnotdienst.org, um Anbieter zu finden und weitere Infos zu erlangen.

Was kostet ein Schlüsseldienst

Gemäß Wirtschaftswoche und einer entsprechenden Umfrage der Verbraucherzentralen, ergab die Befragung von 600 Schlüsseldiensten, dass, wenn die die Tür nur ins Schloss gefallen ist und geöffnet werden musste, selbiges nicht teurer als 100 Euro kostet, inklusive der Anfahrtskosten aus näherer Umgebung. Dies gilt natürlich nicht für Feiertage, Öffnungen in der Nacht oder an Feiertagen, denn hier zahlt man bis zu 150 Euro. Diese Durchschnittspreise sollten bei der Suche nach einem seriösen Schlüsselnotdienst, hilfreich sein. Wer telefonisch den Schlüsselnotdienst ruft, ist ferner gut beraten, sich den Festpreis schon am Telefon sagen zu lassen, um versteckte und überhöhte Kosten zu vermeiden.

Zahlt die Versicherung die Türöffnung?

Mieter sollten sich Sachen Schlüsselverlust unbedingt schlau machen, denn ein Schlüsselverlust kann teuer werden, wenn zum Beispiel die Schließanlage ausgetauscht werden muss. Eine Schlüsselversicherung bewahrt in diesem Fall vor großem Schaden, denn eine neue Schließanlage lässt die Kosten für den eventuell gänzlich verloren gegangenen Schlüssel in die Höhe spriessen. Da in diesem Fall ein Dritter, so nämlich der Vermieter, einen Schaden geltend macht, ist der Schlüsselverlust ein Fall für die Haftpflichtversicherung. Eine gute Haftpflichtversicherung wird die Schlüssel Versicherung automatisch beinhalten. Bei alten Verträgen lohnt es sich, Kontakt mit der Versicherung aufzunehmen, denn häufig lässt sich der Versicherungsschutz bzw. der Leistungsumfang optimieren. Die Haftpflichtversicherung deckt jedoch nur Schäden gegenüber Dritten ab, so gilt für jene, die sich aussperren, dass sie den Schlüsselnotdienst selbst zahlen müssen.

Hier ist das Thema Schlüsselverlust und Versicherung recht gut beschrieben