Baukindergeld mit anderen Kfw-Programmen kombinieren

Nicht selten taucht im Netz die Frage auf, ob man eigentlich Baukindergeld erhalten kann und parallel auch die Finanzierung mit weiteren Zuschüssen oder Krediten der KFW kombinieren kann. Die gute Nachricht ist, dass sich diese Frage sehr wohl mit einem einfach Ja beantworten lässt. Es ist sehr wohl möglich, Baukindergeld mit etwaigen Krediten zu kombinieren, vorausgesetzt allerdings man beachtet einige Voraussetzungen, so gilt es, besonders darauf zu achten, dass sich das Baukindergeld erst beantragen lässt, wenn man bereits das neue Heim bezogen hat, während andere KFW Zuschüsse oder Kredite bereits vor dem eigentlichen Kauf der Immobilie zu beantragen sind. In diesem Sinne sind es also vor allem die Zeitpunkte bzw. die Fristen, die bei der Beantragung der jeweiligen Kredite und Zuschüsse einzuhalten und zu beachten sind. Hier nun wichtige Informationen zum Thema “Baukindergeld mit anderen Kfw-Programmen kombinieren“.

Auch für das Baukindergeld gibt es einige Anforderungen

Um Baukindergeld zu erhalten, gibt es ebenfalls Anforderungen seitens des Staates. Zunächst wird nur jene Familie das Baukindergeld erhalten, deren Einkommen die Grenze von 90.000 Euro im Jahr nicht überschreitet. Bei weiteren Kindern, erhöht sich die Grenze um weitere 15.000 Euro pro Kind.

Um die Förderung zu erhalten, sind ferner natürlich eine Reihe von Nachweisen von Nöten. Jene Nachweise und Dokumente, die für die Beantragung zu erbringen sind, lädt man auf dem KfW Zuschussportal hoch. Der Antrag wird daraufhin geprüft und all jene Selbstnutzer, die für das Baukindergeld in Frage kommen, dürfen sich über einen jährlichen Zuschuss pro Kind von 1.200 Euro, als staatliche Förderung, freuen. Dies gilt bis zum 18. Lebensjahr des Kindes.

Welche Zuschüsse sind mit dem Baukindergeld kombinierbar?

Wer sich ein Eigenheim zulegt, dem stehen einige Optionen zur Förderung seitens der KfW zur Verfügung. Insbesondere wer plant, ein Eigenheim zu sanieren, sollte sich mit dem Thema Energieeffizienz auseinandersetzen, dies allerdings nicht nur, um laufende Stromkosten zu sparen, sondern eventuell auch, um einen Kredit und einen einhergehenden Tilgungszuschuss für das energieeffiziente Sanieren zu erhalten. Selbiges gilt für den Neubau. Auch für das energieeffiziente Bauen, lassen sich Tilgungszuschüsse von bis zu 15000 Euro, bei einer Kreditsumme von bis zu 100.000 Euro, erhalten.

Nicht minder interessant, dürfte das Wohneigentumsprogramm sein, mittels dessen man Kredite von bis zu 50.000 Euro durch die KfW erhalten kann.

Fazit

Wer über ein Eigenheim nachdenkt und für die eigene Familie und damit zur Selbstnutzung, nach Immobilien sucht, ist gut beraten, sich mit dem Thema Kfw Förderung zu befassen. Keinesfalls gilt jene Art der Förderung nur für neue Immobilien, denn auch wer plant, eine bereits bestehende Immobilie zu sanieren, sollte sich schlau machen. Dies am besten schon zu Beginn der Immobilienplanung, denn die verschiedenen Förderprogramme bringen stets auch Fristen mit sich, die es einzuhalten gilt. Die großen im Raum stehenden Fragen, sind also jene nach der in Frage kommenden Förderung für die individuelle Situation und dem richtigen Zeitraum, innerhalb dessen man sich um die erforderliche Beantragung kümmern muss. Baukindergeld mit weiteren Förderungsprogrammen zu kombinieren ist per se möglich und doch gibt es einige Bedingungen, die man kennen sollte.