Weltweite Popularität des Online-Tradings

Der Handel mit Aktien oder anderen Wertpapieren ist heutzutage in unserer Gesellschaft fest etabliert. In den letzten Jahren ist das sogenannte “Online-Trading” immer bekannter geworden, gerade viele junge Menschen versuchen sich damit ein finanzielles Polster zu schaffen. Wir werden Sie in diesem Beitrag zum Online-Trading etwas aufklären und Ihnen interessante Fakten dazu nennen.

Was ist Online-Trading?

Der internetbasierte Wertpapierhandel wird als Online-Trading bezeichnet. Anleger können damit Aktien kaufen und verkaufen. Es können jedoch nicht nur Börsentransaktionen durchgeführt werden, sondern auch außerbörsliche Handelsvereinbarungen getroffen werden.

Wie populär ist Online-Trading?

Laut dem CFD.guide Trading-Report haben im Jahr 2018 über 13,9 Millionen Menschen am Online-Trading teilgenommen. Unter den 13,9 Millionen Nutzern, befanden sich zum damaligen Zeitpunkt etwa 2,7 Millionen Frauen, was einem prozentualen Anteil von 19,4 % entspricht. Sicherlich haben sich die Zahlen in den folgenden Jahren deutlich nach oben verändert. Online-Trading ist immer bekannter geworden und zum jetzigen Zeitpunkt gibt es viele Anbieter, die das Online-Trading kinderleicht machen.

Auch interessant zu wissen, 14,7 % der Daytrader waren jünger als 25 Jahre. Besonders durch die Popularität der Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoins, sind viele junge Menschen darauf aufmerksam geworden und haben sich mit dem Online-Trading befasst. Die größte Altersgruppe bilden die Menschen zwischen 25 und 34 Jahren, diese nehmen einen Anteil von 44 % ein.

Die globale Verteilung

Gerade Europa und Asien sind die führenden Kontinente, was das Online-Trading angeht. In Asien alleine traden circa 4,6 Millionen Menschen jährlich und in Europa sind es etwa 3,1 Millionen. Das Land mit den meisten Tradern auf unserem Kontinent (Europa) ist ganz klar Großbritannien. Hier traden alleine unglaubliche 730.000 Menschen, damit traden im britischen Königreich mehr Leute als in ganz Ozeanien. Hinter Großbritannien liegen auf dem 2. und 3. Platz Deutschland und Frankreich.

Können Emotionen das eigene Trading beeinflussen?

Im besagten Trading Report wird davon gesprochen, inwiefern die Emotionen das Trading-Verhalten jedes Einzelnen beeinflussen können. Laut dem Report ist die emotionale Beeinflussung ziemlich hoch und gerade bei schnellen Entscheidungen kann Sie eine fundamentale Rolle spielen. Für das Traden benötigen Sie allerdings keine besonderen Charaktereigenschaften wie zum Beispiel Risikobereitschaft. Grundsätzlich kann jeder mit dem Trading sehr erfolgreich sein, allerdings kann es auch schnell in die andere Richtung gehen. Sie sollten sich im Klaren sein, dass gerade Angst oder auch die Gier nach mehr Gewinn, die Entscheidung stark beeinflussen können. Hier sollten Sie aufpassen und darauf achten, dass Ihre Performance nicht zu stark davon beeinflusst wird.

Hat Corona Einfluss auf die Aktienanleger?

Corona hat unsere Welt sehr stark verändert und wird Sie auch nachhaltig unglaublich stark beeinflussen. Im Finanzwesen war der Einfluss spürbar und viele Menschen sind nicht mehr so risikobereit wie vorher. Im Bereich Online-Trading ist die Unsicherheit eher nicht so stark gegeben. Nur etwa 20 % einer Befragung gaben an, keine Geschäfte mehr mit Aktien zu tätigen, da Sie diese für zu unsicher empfinden.

Steigt das Interesse des Online-Tradings?

Hier kann von einem klaren Ja gesprochen werden, denn immer mehr junge Menschen befassen sich damit. Ein großer Vorteil des Online-Tradings ist ganz klar die leichte und unkomplizierte Nutzung. Es kann einfach eine App auf das Smartphone heruntergeladen werden, man registriert sich und schon kann das traden beginnen. In den Ländern Schweden, Norwegen und Deutschland ist das Interesse an dem sogenannten Daytrading am höchsten.

Unser Fazit zum Online-Trading

Gerade für junge Menschen ist Online-Trading über das Smartphone oder den Laptop eine sehr gute Möglichkeit etwas Geld zu verdienen bzw. für das Alter vorzusorgen. Das Traden sollte aber immer der eigenen Risikobereitschaft angepasst sein. Denn gerade bei hochspekulativen Geschäften, muss man auch immer mit einem Verlust rechnen. Wir hoffen der Beitrag hat Ihnen gefallen und Sie konnten etwas zum Thema “Online-Trading” mitnehmen.